Bewegungstherapie bei Arthrose

Ziel bei der Therapie einer Arthrose sollte es sein, für möglichst viel Bewegung bei möglichst wenig Belastung der betroffenen Gelenke zu sorgen. Das Gelenk sollte also bei niedriger Belastung in ausdauernder Form bewegt werden ohne dass es dabei zu großen Schmerzen kommt. Lange Fahrradtouren ohne große Steigungen sind zum Beispiel eine gute Möglichkeit, der Kniegelenksarthrose entgegenzuwirken.

Auswirkungen der Bewegungstherapie auf den Gelenkknorpel:

  • Er wird besser geschmiert und seine Oberfläche glatter, denn durch die Bewegung wird vermehrt Gelenkschmiere produziert
  • In ihm laufen gesteigerte Stoffwechselvorgänge, welche zu einer Regeneration beitragen
  • Er gewinnt an Stabilität und Dicke und ist damit besser vor Verschleiß geschützt
  • Er bleibt beweglich
  • Er verursacht weniger Schmerzen
  • Er profitiert von einer Kräftigung der ihn umgebenden Muskulatur.

 

zurück zur Startseite